Zitaten-Truhe


Corona-Chaos der österreichischen Bundesregierung

Von Sepp Koller

In Wuhan, einer Stadt in China,
das Angebot am Markt ist prima,
vom Hühnchen bis zur Fledermaus
gibt’s alles für den Festtagsschmaus
zum Kochen, Braten und zum Sieden,
denn die Geschmäcker sind verschieden.
Ein Virus ist hier aufgetaucht,
das die Wissenschafter schlaucht.
War es eine Fledermaus,
die das Virus trug hinaus
zum Marktplatz, wo im Metzgerladen
die Speise wird serviert mit Fladen?
Oder sind die listigen Coronen,
aus einem Haus, wo Forscher wohnen,
entflohen durch ein offnes Tor
von einem verborgenen Labor?
Aus dieser Stadt am Jangtsekiang
hörte man noch wochenlang,
wie mit strenger Disziplin
sich die Menschen dort bemüh’n,
mit Maske und mit Quarantäne
zu befolgen Krisenpläne,
die zum Schutz vor den Coronen
verhindern sollen Infektionen.

Leider fehlt’s in unserm Land
an Disziplin und Hausverstand.
Parteiinteressen dominieren,
„Experten“ heimlich agitieren
und die Pläne der Regierung
stiften überall Verwirrung:
Frustrierend ist das Hin und Her,
den Durchblick hat kein Bürger mehr!
Am Höhepunkt der Virenkrise
ist die Stimmung ziemlich miese,
weil Minister hoch gepokert,
und das Ergebnis zeigte klar,
dass die Entscheidung Unsinn war.
Die Inzidenz nahm kräftig zu,
die Viren gaben keine Ruh‘!
Es nützt nichts, jene zu beschimpfen,
die sich fürchten vor dem Impfen.
Besser ist, ihnen zu sagen,
dass sie verlässlich Maske tragen.
Dies zählt zu den sozialen Pflichten
und danach hat man sich zu richten.
Umsonst sind alle Illusionen,
loszuwerden die Coronen.
Drum sollte niemand sich beklagen,
wenn es heißt: „Die Maske tragen!“

Wenn Ihnen dieser Artikel besonders gefallen hat, können Sie uns gern eine kleine Spende überweisen: An die Genius-Gesellschaft für freiheitliches Denken, Wien, IBAN: AT28 6000 0000 9207 5830 BIC: OPSKATWW. Auch über kleine Beträge wie € 20,– freuen wir uns und sagen ein herzliches Dankeschön.

Bearbeitungsstand: Freitag, 27. Mai 2022

Mit Unterstützung von:

Verweis in neuem Fenster öffnen

 
Impressum, EMail: verein@genius.co.at
Wiedergabe von Genius-Lesestücken nur mit Zustimmung des Herausgebers