Ungereimtes – gereimt


Von Pannonicus

Bürgernähe

Dem Bürger, sonst nur leidgeplagt,
wird jetzt – nach Irlands Irrung –
„mehr Bürgernähe“ zugesagt,
als Trost – und zur Verwirrung!
Die Masche scheint zwar gar nicht schlecht,
denn wo Begriffe mangeln,
da muss man ihn, den Steuerknecht,
mit schönen Worten angeln.

Doch Deutsch ist leider um und um
gespickt mit lauter Tücken,
wenn Wörter im Kompositum
einander nahe rücken:
Ein „Bürger“ vor der „Nähe“ mag
das Wer, das Wem bestimmen,
vielleicht das Wie auch – oder vag
im Trüben fischend schwimmen!

Drum fragt der Bürger, was das sei,
die angedrohte Nähe:
Ist‘s Mann an Mann in Tuntelei,
womöglich gar als Ehe?
Die Bürgerinnennähe, ja!
Die würde er ersehnen.
Nur meist sind Feminanzen da,
die sich belästigt wähnen!

Die Obrigkeit macht schließlich klar
und sagt es unumwunden:
Der Bürger, weil er lose war,
gehöre „eingebunden“!
Der Untrigkeit gibt die Idee
ein altgewohntes Prickeln:
Sie ahnt, es gilt wie eh und je,
den Bürger einzuwickeln.

Kindleins Sommernachtstraum

Schau, Kindlein schau!
Dein Vater steckt im Stau,
die Schwester heult, die Mutter schreit,
das Reiseziel ist schrecklich weit.
Schau, Kindlein schau!

Brav, Kindlein brav!
In Herden lebt das Schaf,
auch Müllers, Meiers stauen gern,
der Sonnenstrand ist nicht mehr fern.
Brav, Kindlein brav!

Schnell, Kindlein schnell!
Wir sind ja schon zur Stell,
drum bräune Körper und Gesicht,
sonst glaubt man uns den Urlaub nicht.
Schnell, Kindlein schnell!

Staun, Kindlein staun!
Die Weißen werden braun,
auch Müllers, Meiers bräunen fest,
der Alkohol besorgt den Rest,
Staun, Kindlein staun!

Lausch, Kindlein lausch!
Es klingt fast wie im Rausch:
Daheim regiert das fremde Wort,
doch Deutsch beherrscht den Urlaubsort.
Lausch, Kindlein lausch!

Lauf, Kindlein lauf!
Die Rechnung, die geht auf:
Mikroben toben dir im Bauch
so wie bei Müllers, Meiers auch.
Lauf, Kindlein lauf!

Glück, Kindlein Glück!
In Reihen geht‘s zurück.
Geschlossen dicht, doch außer Tritt,
so staut im Geist ganz Deutschland mit.
Glück, Kindlein Glück!

Aus, Kindlein aus!
Geplündert ist dein Haus,
es schält die Haut bei jedermann,
und Stauermärchen öden an.
Aus, Kindlein aus!

Bearbeitungsstand: Freitag, 14. Jänner 2011
 
Genius – Gesellschaft für freiheitliches Denken, Verein mit Sitz in Wien. ZVR 127778490
A-1010 Wien, Kärntner Straße 10/5, Telefon +43/0/664 3003 701, EMail: verein@genius.co.at
Wiedergabe von Genius-Lesestücken nur mit Zustimmung der Genius-Gesellschaft