Ungereimtes – gereimt


Von Pannonicus

 

Rätselhafte Raterei

Was „raten“ zu bedeuten hat,
begreift man früh im Leben:
Mit Pech geht’s schief, mit Glück geht’s glatt – es heißt „nix wissen“ eben.

Geraten wird beim Spracherwerb
zunächst auch mit den Formen,
und auf Gedeih und auf Verderb
ersinnt man eigne Normen.

Man bildet „ratet“ ungeniert
und „ratete“, „geratet“,
grad wie man „watet“ produziert
und „watete“, „gewatet“.

Letztendlich kriegt man’s in den Kopf:
Es läuft nicht so wie „waten“,
vielmehr entstammt’s demselben Topf
wie „braten“, „briet“, „gebraten“.

Seit ein paar Jahren aber kann
man oft “geratet“ lesen –
da fängt man leicht zu zweifeln an:
Ist’s früher falsch gewesen?

Doch noch ein Wort fällt auf dabei
und lässt Gewissheit schwinden:
Wer „ratet“, treibt nicht Raterei –
nein, “Rating“ ist zu finden!

Und ausgeübt wird sowas nur
von elitären Leuten
in einer „Rating-Agentur“ –
wie soll man das wohl deuten?

Dann funkt’s: Des Rätsels Lösung sind
die vielen Kummerfalten
von jenen, die das „Rating“ blind
für guten Rat gehalten!

(Das in den Absätzen zwei und drei beschriebene Phänomen ist ein Beispiel für das, was die Linguisten „paradigmatischen Ausgleich“ oder „Regelvereinfachung“ nennen.)

Das Patentrezept

Erst vom Staat sich retten lassen,
aber dann im Bonus prassen –
offenbar ist Goldman Sachs
höchster Meister dieses Fachs.

Wie das läuft? Man muss bei Wahlen
mehr als andre Spender zahlen,
beiden Seiten obendrein,
und man wird der Sieger sein!

Auch sind Ämter meist durchwachsen
von gewesnen Goldman-Sachsen –
so ist indirekt das Land
fest in Goldman-Sachsen-Hand.

Geht die Wirtschaft mal kapores,
kriegt man folglich keine Zores –
die hat nur der Kleine Mann,
der sich ja nicht wehren kann…


(Goldman Sachs musste im Vorjahr durch Staatsintervention vor dem Zusammenbruch gerettet werden, schüttet inzwischen aber wieder horrend hohe Bonus-Zahlungen aus. Goldman Sachs gab die höchsten Wahlkampfspenden – an beide Präsidentschaftskandidaten – und zahlreiche ehemalige Funktionäre von Goldman Sachs sitzen heute in hohen und höchsten Ämtern der US-Verwaltung sowie von Medien und „Think Tanks“.)

Bearbeitungsstand: Freitag, 14. Jänner 2011
 
Genius – Gesellschaft für freiheitliches Denken, Verein mit Sitz in Wien. ZVR 127778490
A-1010 Wien, Kärntner Straße 10/5, Telefon +43/0/664 3003 701, EMail: verein@genius.co.at
Wiedergabe von Genius-Lesestücken nur mit Zustimmung der Genius-Gesellschaft