Ungereimtes – gereimt


Von Pannonicus

 

Manche haben’s eben besser!

Rückruf tönt’s von vielen Orten,
trifft Produkte aller Sorten –
Autos, Flieger sind dabei,
ja gar Käse und Arznei.

Denn bei Mängeln, wenn fatalen,
heißt’s, Entschädigung zu zahlen,
was noch weit mehr Geld verschlingt,
als ein Rückruf Spesen bringt.

In der Politik indessen
wird mit anderm Maß gemessen –
Kostenrechnung, wie es scheint,
ist da nie ganz ernst gemeint.

Selbst bei ärgstem Murks und Käse
– und Erfahrung stützt die These –
ist ein Rückruf selten leicht,
auch wenn’s längst schon allen reicht.

Meistens geht’s bei Mandataren
und Ministern erst nach Jahren,
und Erlösung von der Qual
bringt vielleicht die nächste Wahl.

Aber sicher ist’s mitnichten,
denn so mancher kann’s sich’s richten,
und die Liste – eins, zwei drei –
zaubert letztlich die Partei.

Gehen Staat und Wirtschaft baden,
zahlt auch keiner für den Schaden,
und wer schuld war, kriegt als Lohn
obendrein ’ne Pension!

Dort im Jenseits bei Kollegen
mag wohl Neidgefühl sich regen,
war es doch in ihrer Zeit
hin zum Richtblock nie sehr weit …

Pillenkunde

Die Dinger, meist runden
und Pillen genannt,
sind lang schon erfunden
und allseits bekannt.

Sie gelten als Segen,
und werden geschluckt
teils für und teils gegen
und selbst, wenn’s nur juckt.

Doch gibt’s unter diesen
die Pille schlechthin,
von vielen gepriesen,
von andern verschrien:

Hat’s früher mal Knaben
und Mädel pressiert,
war Obacht zu haben,
dass ja nix passiert!

Heut’ raunt „keine Bange,
es geht“ sie ins Ohr –
sie nimmt ja schon lange
die Pille davor.

Zur Not gibt’s jetzt detto
die Pille danach,
falls gar ein Libretto
mehr hielt als versprach.

Davor eine Pille
schluckt nun auch der Mann
im Fall, dass der Wille
nichts ausrichten kann.

Doch alles ins Reine,
auf Dauer und glatt,
bringt’s letztlich bloß eine –
die Pille anstatt!

Bearbeitungsstand: Freitag, 14. Jänner 2011
 
Genius – Gesellschaft für freiheitliches Denken, Verein mit Sitz in Wien. ZVR 127778490
A-1010 Wien, Kärntner Ring 10/Top 2A, Telefon +43/0/650 7982 151, EMail: verein@genius.co.at
Wiedergabe von Genius-Lesestücken nur mit Zustimmung der Genius-Gesellschaft