Zitaten-Truhe


Frau Dr. Ilse Weikmann, Wien, ist am 5. Mai 2013 im 103. Lebensjahr von uns gegangen. Wirkend als Lehrerin, Schriftstellerin und Dichterin hat sie in den Jahren von 1997 bis 2006 gut ein Dutzend Beiträge für die Genius-Lesestücke verfasst. Sie bleibt uns unvergessen. Die Nachricht von ihrem Tod enthielt ein letztes Gedicht aus Ihrer Feder. Dieses geben wir hier als Ausdruck einer großen Seele und im Sinne eines stillen Gedenkens an eine hochgeistige Dame unverkürzt wieder.
G. S.

Wunschbegräbnis

Von Ilse Weikmann

Wenn ich einmal gestorben bin
möchte ich begraben sein
mit Blumen und Kränzen und großem Geleit
in einem schimmernden Schrein.

Voran sollen gehen mit klingendem Spiel,
mit Trommeln, Trompeten und Flöten
der lustigen Musikanten viel,
als ob sie zur Hochzeit bäten.

Lasst Eure Trauerkleider daheim
und folgt in frohen Gewändern!
Was kann schon der schwarze Flor
denn an dem Tode ändern?

Nein, streut noch einmal um mich her
des Daseins reiche Fülle,
zu zeigen, dass das Leben geliebt,
die nun liegt starr und stille.

Und wenn ihr dann hinunter senkt
den Leib mit seinen Wunden,
dass ihn die kühle, braune Erd’
vom Leben mag gesunden,

dann lasst die Glocken klingen laut,
dass alle Lebendigen es hören:
Wir läuten dem, was weiter besteht,
wir läuten dem Leben zu Ehren.

Schließt dichter, Lebendige, eure Reih’n
und senkt den Sarg in die Erde
und pflanzt Blumen und Kräuter darein,
dass Leben daraus werde!

Bearbeitungsstand: Samstag, 1. Juni 2013

Mit Unterstützung von:

Verweis in neuem Fenster öffnen

Ja, senden Sie mir die GENIUS-Briefe gratis zum Kennenlernen an diese meine E-Mail-Adresse:

Mir ist bekannt, dass ich obige Zusendung jederzeit stornieren kann. Dazu muss ich nur auf die letzte Zeile in jedem GENIUS-Brief klicken.
Meine E-Mail-Adresse wird nur für Versandzwecke gespeichert.
 

 
Genius – Gesellschaft für freiheitliches Denken, Verein mit Sitz in Wien. ZVR 127778490
A-1010 Wien, Kärntner Ring 10/Top 2A, Telefon +43/0/650 7982 151, EMail: verein@genius.co.at
Wiedergabe von Genius-Lesestücken nur mit Zustimmung der Genius-Gesellschaft